Wer sollte an einem Kick-Off-Termin zum Thema Auto-ID teilnehmen?

Aktivierung dieses Videos setzt YouTube-Cookies. Datenschutzhinweis
Da Auto-ID alle Bereiche des Produktlebens betrifft, sollten Vertreter aller relevanten Abteilungen von Anfang an eingebunden werden. Das sind üblicherweise Abteilungen wie Produktmanagement, Produktion, IT, Marketing und Logistik.

Im Kern geht es bei der Produktkennzeichnung um die Frage: Wer braucht wann welche Informationen? Deshalb ist die Einbindung der Abteilung Produktmanagement unverzichtbar für ein Kick-Off-Gespräch, das ja der Ermittlung von Anforderungen und Potenzialen dient.

Die Einbindung der Produktion ist aus zwei Gründen besonders wichtig: Erstens kennen Vertreter der Produktion die dortigen Abläufe am besten, zweitens muss dort besonders um Akzeptanz geworben werden – denn hier haben Mitarbeiter den meisten Kontakt mit der neuen Technologie. Fehlt in der Produktion die Akzeptanz, geht durch „Reibungsverluste“ viel Effizienzpotenzial verloren – Mitarbeiter bedienen die Geräte nicht richtig oder weigern sich, sie einzusetzen.

Die IT-Abteilung muss entscheiden, wie mit den gewonnenen Daten umgegangen wird. Eine organische Datenstruktur und die Vermeidung von Silos sind die Voraussetzung für den optimalen Auto-ID-Einsatz. Auch rechtliche Fragen spielen eine Rolle – es ist also unabdingbar, die Experten schon in der Planungsphase zu beteiligen.

Ebenso wichtig wie die Funktionalität sind die anderen Aufgaben der Produktkennzeichnung – vor allem die Kommunikation mit dem Kunden. Dafür ist die Marketingabteilung zuständig, die deshalb auch am Kick-Off-Termin teilnehmen sollte. Dadurch wird sichergestellt, dass das Etikett dem Corporate Design entspricht und die Produktkennzeichnung nicht zu viel Platz einnimmt.

Neben der Produktion ist die Logistik der Bereich, in dem eine Auto-ID-Lösung am meisten Anwendungsfälle hat. Deshalb sollten an einem Kick-Off-Gespräch Vertreter dieser Abteilung unbedingt teilnehmen, um eine bestmögliche Umsetzung zu gewährleisten. Hier gilt das Gleiche wie in der Produktion: Die Akzeptanz der Mitarbeiter vor Ort, die mit der Technologie tagtäglich arbeiten müssen, entscheidet, ob Auto-ID erfolgreich ist oder nicht.

Die Einbeziehung aller betroffenen Abteilungen bereits beim Kick-Off sorgt von Anfang an für Klarheit. Der größere organisatorische Aufwand hierfür wird durch eine reibungslosere Durchführung und eine ganzheitliche Auto-ID-Lösung mehr als wett gemacht.

© 2021 www.euroident.de • Effizienter mit Ident-Technologie • Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutzAGBcontent by readyConmade by ascana