Lieferantenintegration und Wareneingang


Austausch mit Zulieferern

Wenn sich Unternehmen und Zulieferer für eine einheitliche Auto-ID-Lösung zusammentun, profitieren beide: Mehr Transparenz in der Lieferkette, weniger fehlerhafte Lieferungen, schnellere Kontrolle im Wareneingang. Je vollständiger und aktueller die Daten, desto besser kann die Geschäftsführung Entscheidungen treffen und begründen.

Cloudbasierter Daten­austausch

Voll­automatisierter Waren­eingang

Assistenz­systeme für Mitarbeiter

Identifikation von Zukaufteilen

Software­gesteuerte Etiketten­erstellung

Stapel­verarbeitung mit RFID-Tags

Echtzeit-Infor­mationen zum Bestand

Transport- / Verlust­kontrolle

Lückenlose Überprüfung

Cloudbasierter Datenaustausch


Automatische Identifikation und Daten­erfassung regeln das Zusammenspiel mit Zulieferern.

Die so gewonnenen Daten können über cloudbasierte Plattformen unternehmens­übergreifend genutzt werden:

Zulieferern können entsprechende Daten für den Abgleich übermittelt werden, mögliche Fehler, die den Produktionsprozess unterbrechen könnten, werden dadurch vermieden.
Fertigungsstraße in einem Reisemobil-Werk
Fertigungsstraße in einem Reisemobil-Werk

Vollautomatisierter Wareneingang


Der Wareneingang läuft in vielen Unter­nehmen vollständig automatisiert, moderne Maschinen öffnen Pakete in Sekunden­schnelle.

Volumenmess-Systeme, Text- und Bilderken­nung sowie Entnahme-/Kipp- und Wende-Roboter sorgen für eine schnelle Abwicklung und Ausschussware wird sofort erkannt.

Assistenzsysteme für Mitarbeiter


Wenn Unternehmen die Wareneingangs­kontrolle von Mitarbeitern durchführen lassen, können diese mit intelligenten Assistenz­systemen schneller durch den Prozess geführt werden

Sie müssen nicht mehr jeden Artikel genau kennen. Das System sagt ihnen, ob die Ware vollständig und funktionsfähig ist.

Uneingeschränkte Identifikation von Zukaufteilen


Dabei hilft die automatische Identifikation: Zukaufteile werden mit einem Code aus­gezeichnet, das dem System die sofortige Erkennung und Einordnung ermöglicht – das kann schon beim Zulieferer geschehen, wenn die nötigen Daten mit ihm geteilt werden.

Bevor das Produkt physisch im Werk erscheint, werden oftmals schon die Daten übermittelt.
Roboterarm für automatische Wareneingangskontrolle
Roboterarm für automatische Wareneingangskontrolle

Softwaregesteuerte Etikettenerstellung


Eine speziell auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittene Software erstellt automatisch die notwendigen Barcodes / 2D Codes bzw. RFID-Tags und damit für jedes einzelne Stück eine unverwechselbare Kennung bzw. Identität.

Thermotransferdrucker (TTR-Drucker) lassen sich direkt durch ein übergeordnetes System ansteuern.

Durch Automatisierung der Kennzeichnung konnten Kunden von euroident in der Vergangenheit bereits fünfstellige Summen einsparen.

Kontaktlose Stapel­verarbeitung mit RFID-Tags


Besonders RFID-Tags beschleunigen die Wareneingangs­kontrolle, denn sie können vom Lesegerät kontaktlos und stapelweise erkannt werden.

So kann eine Lieferung schneller kontrolliert werden – die Anlage muss den Behälter nicht einmal öffnen.

Besonders zeitsparend wirkt sich das bei schwer unterscheidbarer Ware wie kleinteiliger Elektrotechnik aus.

Echtzeit-Informationen zum Bestand


Die Just-in-Time-Produktion wird durch automatische Identifikation erleichtert.

Über eine Schnittstelle zum jeweiligen ERP-System (Enterprise Resource Planning) werden Kapazitätslücken erkannt und genutzt. Werden im Wareneingang etwa zu wenige Frischwassertanks registriert, kann schnell ein entsprechender Auftrag an den Zulieferer versandt werden. Oder der Lieferant bekommt automatisch Informationen über die Lagerbestände und kann „in die Lücke liefern“. 

Für die zusätzlichen Tanks kann dann z.B. im nächsten LKW ein Platz „gebucht“ werden. Leerläufe gehören damit der Vergangenheit an.
RFID-Tags ermöglichen eine permanente Inventur
RFID-Tags ermöglichen eine permanente Inventur

Transport-/Verlustkontrolle


Durch Datenabgleich mit dem Zulieferer kann außerdem ermittelt werden, ob die fehlenden Teile während des Transports abhanden­gekommen sind.

Gleiches gilt für beschädigte Ware: Dank Nachverfolgbarkeit jedes einzelnen Stücks wird deutlich, wo in der Lieferkette der Schaden entstanden ist.

Lückenlose Überprüfung


Zur Prüfung der Zukaufteile kann durch Einbindung der Identifikations-Software in das ERP-System des Unternehmens direkt nach Meldung des Wareneingangs automatisch ein passender Prüfauftrag erstellt werden.

So wird kein Stück mehr vergessen; wenn ein ungeprüftes Stück in einer Anlage festgestellt wird, kann es automatisch aussortiert und der Fehler gemeldet werden.

euroident bietet:

  • Analyse der Auto-ID-IST-Situation
  • Entwicklung Einbindungskonzept Zuliefer-Betriebe
  • Beratung der Zuliefer-Betriebe
  • Programmierung / Optimierung von Schnittstellen
  • Mobile Kennzeichnungsstationen
  • Synchronisierung von Auto-ID-Anwendungen

Haben wir Ihr
Interesse geweckt?


Zögern Sie nicht lange!
Fragen Sie danach oder rufen Sie uns an.




© 2021 www.euroident.de • Effizienter mit Ident-Technologie • Alle Rechte vorbehalten.
ImpressumDatenschutzAGBcontent by readyConmade by ascana